Hagen plant… mal wieder am Bürger vorbei !!??

Die Stadt Hagen plant für die Nutzung von Wind-Energie-Anlagen (kurz WEA) die Änderung des Teilflächen-Nutzungsplans.

Damit könnten einige Investoren an zehn sogenannten „Konzentrationszonen“ recht nah an bestehenden Wohngebieten mehrere gigantische Windkraftanlagen mit einer Höhe von rund 200 Metern aufstellen.

Das ist ökologischer und ökonomischer Unsinn! Politisch aber gewollt!?

Die Planung geht vorbei an Mensch, Natur und Umwelt. Sie zerstört sensible naturnahe Flächen und das gerade in Hagen, einer Stadt, die von der Industrie geprägt und „belastet“ ist.

Zusätzlich ist der durch WEA´s  gewonnene Strom ökonomischer Wahnsinn: Er wird vorrangig ins Stromnetz eingespeist … ersetzt aber keine konventionellen Kraftwerke, weil Wind eben nur temporär zur Verfügung steht und Strom nicht speicherfähig ist.

Unsere Ziele:

Wir möchten Hagen´s Bevölkerung aufklären über die Risiken und Auswirkungen, der aktuell geplanten Windkraftanlagen. Wir legen dabei Schwerpunkte auf

+ Landschaftsschutz und Naherholung

+ Erhaltung der Flora und Fauna (Naturschutz)

+ Bürgerschutz bzw. -gesundheit (u.a. Auswirkungen von Infraschall?)

+ Einflussnahme auf kommunale Politik und Verwaltung

+ Vernetzung mit Nachbargemeinden, Naturschutzverbänden, bereits Betroffenen etc.

STOPPT den Windrad-Wahnsinn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.